So macht Ihr Euer US-Car frühjahrsfit!

Frühjahrscheck: Tipps zu Autopflege und -technik nach dem Winter

So macht Ihr Euer US-Car frühjahrsfit!: Frühjahrscheck:  Tipps zu Autopflege und -technik nach dem Winter
Erstellt am 1. April 2017

Der Frühling hat begonnen, es wird wärmer und die Winterreifen haben ihren Dienst getan! Ostern steht bald vor der Tür, das Stichwort für den Wechsel auf Sommerreifen. Eine gute Gelegenheit, das Auto nach der Winterzeit mal gründlich durch zu checken, falls man das noch nicht getan hat, weil bisher keine Zeit dafür war oder die Temperaturen dem einem oder andern noch nicht angenehm genug waren. Hier die wichtigsten Tipps von americar.de für die Frühjahrkur!

Ab zur Generalwäsche

Der erste Weg führt zur Waschanlage, denn hartnäckige Schmutzpartikel und Salzreste sollten unbedingt entfernt werden. Am besten erst mal mit dem Dampfstrahler ran, dabei besonders die Winterräder und Radkästen abstrahlen und beim nachfolgenden und ausgiebigen Waschprogramm unbedingt eine Unterbodenwäsche mit buchen.

 

Abgefahren ist out!

Bevor die Sommerreifen montiert werden, sollte man Zustand und Restprofil prüfen. Nach dem Gesetz ist eine Mindestprofiltiefe herunter bis 1,6 Millimeter erlaubt, die sich am Ende jedoch schnell abfährt. Mit einer 1 Euro-Münze, deren Goldrand nämlich ca. 1,6 Millimeter breit ist, kann die minimale Profiltiefe leicht festgestellt werden.

 

Die Winterräder gehen in den Winterschlaf

Bei der Abnahme der Winterräder nicht vergessen, die Position am Fahrzeug auf den Rädern zu vermerken. Bei dieser Gelegenheit kann man praktischerweise gleich den Zustand der Scheibenbremsen unter die Lupe nehmen. Vor dem Einlagern den Reifendruck um 0,5 bar erhöhen. Die Winterräder auf Felge sollen lichtgeschützt, trocken und kühl entweder liegend und gestapelt oder an der Felge an der Wand aufgehängt aufbewahrt werden. Sind die Sommerräder drauf, als erstes den Reifendruck an der Tankstelle kontrollieren, dabei das Ersatzrad nicht vergessen!

 

Der Blick in den Motorraum

Spritzwasser durch Schnee und Schneematsch mit Salz vermischt hinterlässt im Motorraum seine Spuren. Auch hier sollte man zum Dampfstrahler greifen und zuvor mit Motor- und Kaltreiniger den Motorraum einsprühen. So werden obendrein gleich noch Öl-und Fettverschmutzungen schnell und zuverlässig beseitigen. Zuvor am besten die Lichtmaschine abdecken und anderen Schmutz und Blätter entfernen. Durch die gute Kriechfähigkeit erreicht der Reiniger auch schwer zugängliche Bereiche. Den Motor nur an Waschplätzen mit Ölabscheider reinigen. Wichtig: Die Dampfstrahllanze nicht direkt in den Motorraum halten, sonst sind Schäden und Elektrikprobleme die Folge!

 

Anschließend mit starkem Wasserstrahl abspülen. Dabei beim Einsatz eines Hochdruck-Reinigers wieder ausreichend Abstand mit der Sprühlanze einhalten, um keine Motorteile zu beschädigen. Wasser abtropfen lassen und bei Bedarf den Motorraum abschließend, beispielsweise mit MoS2-Öl, konservieren. Das schützt vor Korrosion, verdrängt Feuchtigkeit und verhindert Kriechströme.

 

Freie Bahn für die Lüftung

Bevor der Pollenflug richtig los geht, sollte man den Lüftungsfilter in Augenschein nehmen. Ist er richtig dunkel sollte er unbedingt gewechselt werden. Auch im Innern beschlagene Scheiben sind ein Anzeichen dafür, dass der Filter inzwischen dicht ist, ebenso wie wahrnehmbarer Modergeruch, wenn die Klimaanlage eingeschaltet wird. Ein neuer Filter sorgt zudem wieder für den richtigen „Durchzug“.

 

Das sorgt für klaren Durchblick

Die Scheiben ihres PKW werden nicht nur von außen schmutzig. Auch im Innenraum hat sich während des Winters besonders durch die intensive Nutzung des Heizungsgebläses ein milchiger Film auf der Scheibe abgesetzt, der die Sicht einschränkt und zu Blendung führen kann. Einfacher Glasreiniger und ein sauberes Tuch oder Mikrofasertuch helfen hier wahre Wunder. Parallel sollte man dazu gleich die Scheibenwischer wechseln, falls die Gummilippen nicht mehr in Takt sind und Schlieren ziehen.

Der Lichtcheck ist ein Muss

Auch wenn die Tage jetzt länger und die Nächte kürzer sind, die Lichtanlage im PKW muss unter eigenen Sicherheitsaspekten und das anderer Verkehrsteilnehmer tadellos funktionieren. Die langanhaltende Feuchtigkeit über die Wintermonate sorgt besonders gerne bei älteren Fahrzeugen für Korrosion und Kriechströme, was zu Fehlfunktionen und teilweise Ausfällen der Lichtanlage führt.

 

 

 

Auf der Suche nach Lackschäden

Nach dem Winter sollte man die Karosserie auf Steinschlag untersuchen, der besonders gerne durch hoch geschleuderten, scharfkantigen Split entsteht. Mit einem farblich genau zur Lackierung passenden Lackstift lässt sich das durch Auftupfen leicht ausbessern. Für zweischichtige Lackierungen gibt es auch Lackstift-Sets mit dem dazu zugehörigen Klarlack. Vor dem Auftrag sollte man die Steinschlagstelle entfetten, bei Rostansatz auch sauber reinigen. Für das Lackieren die Temperaturempfehlung des Herstellers beachten.

Neues Öl tut gut

Nach der Winterzeit hat der Motor reichlich Kaltstarts hinter sich, was für deutlich erhöhte Ablagerungen im Öl sorgt. Besonders diejenigen, die Kurzstreckenfahrer sind, und der Motor selten längere Strecken auf Betriebstemperatur gelaufen ist, sollten ihrem Auto auf jeden Fall einen Öl- und Filterwechsel gönnen. Das verlängert seine Lebensdauer und minimiert das Risiko frühzeitiger Motorschäden.

 

 

 

Reinigungstipps für Frischluftfanatiker

Für verstaubte Cabrioverdecke reicht eine Trockenreinigung mit weicher Bürste und Staubsauger. Steht dennoch eine Feuchtreinigung an, das Dach von vorne nach hinten mit klarem Wasser oder wenig Spülmittelzusatz mit einem weichen Schwamm vorsichtig abreiben. Auch spezielle Verdeckreiniger kann man einsetzen. Feuchtreinigungen waschen allmählich die Imprägnierung von Stoffdächern heraus. Verdeckimprägniersprays frischen diesen Schutz wieder auf und beugen dem Vollsaugen des Stoffs vor. Äußerste Vorsicht ist beim Einsatz von Dampfstrahlern geboten. Wenn überhaupt, dann sehr viel Abstand halten, der Strahl könnte das Verdeck schlagartig zerreissen!


Fotos: vw, dpp, adac, gtü, auto-medienportal.net, audi/gp, kfztech.de, kfzgewerbe.de, tuning world bodensee, Lucas Oil, Autosol

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Z900-Berg
    Z900-Berg denkt:
    „Der Cars & Coffeeday am 1.Mai in Drolshagen findet krankheitsbedingt leider nicht statt.“
    vor 4 Tagen
  • pepu58
    Pepu58 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 9 Tagen
  • Rock'n'Roll Rumpelstilzchen
    Rock'n'Roll Rumpelstilzchen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 10 Tagen
  • joergregina
    Joergregina hat sein Profilbild geändert
    vor 10 Tagen
  • Oldfart
    Oldfart hat sein Profilbild geändert
    vor 12 Tagen
  • Oldfart
    Oldfart ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 12 Tagen
  • Frosty
    Frosty ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 15 Tagen
  • AMC Wrangler 1987
    AMC Wrangler 1987 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 16 Tagen
  • LeeBrilleaux
    LeeBrilleaux ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 17 Tagen
  • Oldyracer
    Oldyracer ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 22 Tagen