Cadillac Escalade Hybrid

14. Juni 2012 19:10 (vor über 9 Jahren)
Tja, die wahre Liebe läßt einen ja nicht los. Nachdem mein 2002er Chevy Tahoe in 2009 auf Anweisung meiner besseren Hälfte für die Vernunftehe mit einem MB E 220 CDI weichen mußte, blieb mir nur die Sehnsucht. Aber, was lange wärt, wird endlich gut. Vorgestern habe ich meinen 2012er Cadillac Escalade Hybrid abgeholt und .... herrlich. Abgesehen vom Auto selbst ist die Hybridtechnik unnachahmlich. Kein Pseudohybrid wie die deutschen SUV Touareg und Cayenne mit ihren 47PS-Elektromotörchen, sondern ausgestattet mit zwei 86 + 91 PS E-Motoren. Damit geht es bis knapp 50 km/h tatsächlich rein mit Elektroantrieb, danach sprngt der V8 bei. Übrigens der einzige echte Geländewagen-Vollhybrid mit 8 Sitzplätzen. Viel bin ich noch nicht gefahren, erst knapp 600 km, davon 2/3 Stadt, 1/3 Autobahn. Momentaner Durchschnittsverbrauch lt. Bordcomputer : 11,3 (!) Liter/100 km. Mein Tahoe nahm sich da locker 16 Liter. Der Hybrid verbindet endlich für mich beides : Ich hab meinen V8 wieder und mein Eheweib hat ihr Ökogewissen beruhigt. Fotos stelle ich noch ein, werde weiterberichten, wie sich der Cadi macht. Gibt es übrigens in Essen und Umgebung noch jemanden, der den Hybrid fährt ? Gebt mal Nachricht.
  • 17. Juni 2012 18:26 (vor über 9 Jahren)
    So, wie versprochen, die ersten Erfahrungen mit dem Cadi. Antrieb völlig streßfrei, momentan stehen 11,8 L/100km auf dem Display, allerdings habe ich auch auf der Bahn mal den Vortrieb probiert und öfter mal den Gasfuß beschwert. Genial dabei ist, daß das Auto in der Stadt um so sparsamer wird, je mehr es stop-and-go-Verkehr oder Ampelrot gibt. Es ist kaum zu glauben, wie oft sich der Motor ausschaltet und wie oft es rein elektrisch geht. Übrigens geht es mit etwas tricksen elektrisch bis ca. 50-52km/h (sanft beschleunigen oder kurz Gas und dann sofort rollen mit Gaspedal streicheln)! Der V8 hat einen sehr schönen, kehligen Klang, ansonsten hört es sich beim Fahren im Hybridmodus ein bischen wie V8 mit Kompressor an. Das Getriebe ist entgegen des Geschreibsels der Autozeitschriften kein 4-Gang-Getriebe, sondern tatsächlich ein stufenloses. Nur im manuellen Modus tut es so, als hätte es 4 feste Gänge. Die Amis hätten aus Marketinggründen auch 6 oder 8 Gänge simulieren können, aber was solls, mit der Werbung hat Cadillac es ja nicht so. Im Verkaufsprospekt steht bzgl. des E-Antriebs nämlich Kokolores (ein E-Motor mit 113 PS, kein Mensch weiß, wo die die Information herhaben). Den manuellen Modus werde ich nur bei Bergabfahrt nutzen, da der Cadi ansonsten durch Freilaufschaltung und Motorabschaltung rasend an Tempo zulegt.
    Komfort göttlich, wo sind die Schlaglöcher geblieben ?