2021er Ford F-150 Raptor

Enter Sandman

2021er Ford F-150 Raptor: Enter Sandman
Erstellt am 3. Februar 2021

Auf den ersten Blick folgt das Design des 2021er Ford F-150 Raptor dem des "normalen" F-150 Pickup. Doch unter der Hülle steckt ein harter Kern - wenn auch nicht soooo hart wie von den meisten Raptor Fans erhofft.

Der Raptor der dritten Generation kommt nämlich nicht - wie sein potentieller Konkurrent RAM TRX - mit einem potenten V8 Motor sondern wieder mit einem V6! Darüber kann auch die neue Abgasanlage mit „Posaunenschleife“ nicht hinwegtäuschen, bei der mit aktiven Ventilen das 3-Zoll-Rohr je nach Bedarf mehr (oder weniger) Klang erzeugen kann. Vier verschiedene Auspuffmodi - Leise, Normal, Sport und Baja - sollten auf die gleiche Weise wie beim Mustang funktionieren und je nach Präferenz des Fahrers oder dem ausgewählten Fahrmodus geändert werden können. Ford teilt leider noch keine Leistungsdaten mit, aber an die über 700 PS des Ram TRX kommt der neue Raptor wohl nicht ran. Das Vorgängermodell hatte 450 PS - aber: Ein stärkerer Rivale für den Ram könnte nächstes Jahr mit dem 2022er Ford F-150 Raptor R kommen, der laut Ford mit V8-Leistung kommen soll. Welcher V8, bleibt hier noch ein weiteres Rätsel bleibt, aber der aufgeladene 5,2-Liter-V8 des Shelby GT500 könnte dem Hellcat-Ram gut Paroli bieten.

Es gibt sieben Fahrmodi, die das Getriebe-/ Gasverhalten und z.B. die Dämpferfestigkeit einstellen. Ford hat die Hinterradaufhängung komplett überarbeitet und eine Fünflenker-Achse mit superlangen Längslenkern und einer Panhard-Stange verbaut. Es gibt neue Fox 3,1-Zoll-Stoßdämpfer und massive 24-Zoll-Schraubenfedern an allen vier Ecken, die den Raptor mit einem enormen Federweg segnen - 35 cm vorne und 38 cm hinten. Allerdings nur mit den serienmäßigen 35-Zoll-BFGoodrich KO2 Reifen erhalten, nicht mit den optionalen 37-Zoll-Reifen.

Das Außendesign ähnelt trotz der neuen Motorhaube, der überarbeiteten Blende und der optimierten Heckklappe immer noch gefährlich dem letztjährigen Pickup, der nur als SuperCrew erhältlich ist. Auch im Innenraum gibt es nur bescheidene ästhetische Aktualisierungen - hier und da gibt es ein paar orangefarbene Akzente, etwas Kohlefaserverkleidung und Paddel-Schalthebel aus dem Shelby GT500.

Da Ford noch keine Angaben zu Leistung oder Drehmoment macht, ist es nicht verwunderlich, dass es auch nicht bekannt gegeben wurde, wie viel der neue Raptor kosten wird, wenn er diesen Sommer in den Handel kommt. Das 2020er Raptor SuperCrew Modell startete bei 56.440 US-Dollar. Da sich der Preis des normalen F-150 zum 2021er Modelljahr nur mäßig erhöht hat, bleibt der Verkaufpreise wohl anfangs unter 60.000 US-Dollar. 

39 Bilder Fotostrecke | 2021er Ford F-150 Raptor: Enter Sandman #01 #02

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Svetlonl
    Svetlonl ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 18 Stunden
  • eric yangez
    Eric yangez ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Evaurz
    Evaurz ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Veronamiq
    Veronamiq ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • lostoldtime35
    Lostoldtime35 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • Rufussaili
    Rufussaili ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Veronahuh
    Veronahuh ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Serzwom
    Serzwom ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Leonsle
    Leonsle ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Ilushikpzb
    Ilushikpzb ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Tagen