Neuer SUV

UPDATE: Der Ford Bronco wird wiederbelebt

Neuer SUV: UPDATE: Der Ford Bronco wird wiederbelebt
Erstellt am 17. Januar 2017

UPDATE: Ford's CEO Mark Field gab auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit 2017 bekannt, dass mit dem Bronco ein weiterer Klassiker aus der SUV-Modellpalette ab 2020 das weltweite Angebot ergänzen wird.

 

Ford bereitet die Abrundung seiner SUV-Palette vor. „Wir haben keinen kleinen Crossover unterhalb des Ford Escape“, erklärt Mark LaNeve, Vizepräsident Marketing, die Modellstrategie. Ausgerechnet dieses Segment wird für eine wachsende Zahl von Kunden immer attraktiver, so dass sich dringender Handlungsbedarf aufgestaut hat. Zumal Konkurrent General Motors sich bereits mit der Markteinführung des Chevrolet Trax (die US-Version des Opel Mokka) einen Vorsprung verschafft hat.

Beim Blick nach vorne riskierten die Ford-Verantwortlichen einen Blick nach hinten, und so wird der Ford Bronco in zwei Jahren wieder von der Weide der abgehalfterten Modellnamen geholt und wiederbelebt werden. Zwar hüllen sich die Verantwortlichen der Marke noch in Schweigen, doch verriet inzwischen ein Gewerkschaftsfunktionär, dass die Neuauflage des Bronco und der für amerikanische Verhältnisse kompakte Pick-up Ranger in der Ford-Fabrik in Wayne (US-Bundesstatt Michigan) von den Bändern laufen wird. In dem Werk wurden bisher Focus und C-Max produziert, die in Zukunft in Mexiko hergestellt werden sollen.

Der Bronco war zu seiner Zeit ein SUV-Vorläufer, verlor aber in den 1990er-Jahren gegenüber den komfortabler ausgelegten Modellen an Boden, so dass seine Produktion 1996 eingestellt wurde. Details über die Neuauflage sind noch nicht bekannt. Allerdings präsentierte Ford im vergangenen Jahr auf der North American International Auto Show in Detroit einen ziemlich kantig gestalteten SUV mit einem unübersehbar großen Schriftzug „Bronco“ an der Frontpartie. Der Ranger, dessen Produktion im Jahr 2011 in den USA wegen mangelnder Nachfrage eingestellt wurde, erlebt nun in Wayne ein Comeback, nachdem sich der Konkurrent Chevrolet Colorado bestens verkauft. Ob und wie der US-Ranger Elemente von dem in anderen Teilen der Welt produzierten und verkauften Modell übernehmen wird, ist noch nicht entschieden. Auf jeden Fall werden die beiden Modelle eine gemeinsame Plattform teilen, um Kosten zu sparen. (ampnet/ww)

23 Bilder Fotostrecke | Neuer SUV: Der Ford Bronco wird wiederbelebt #01 #02

Passende Themen

2 Kommentare

  • Stevie Ray

    Stevie Ray

    Inzwischen scheint festzustehen, dass der neue Bronco ab 2020 kein Retro-Design und 4 Türen erhalten und in den USA gebaut werden soll. Wenn er so gut aussieht wie in den Bronco6G-Renderings, wäre er ein heißer Kandidat als unser nächster Daily driver.
  • Waldschrat

    Waldschrat

    Die Idee hat was...ich werd's weiterverfolgen. Spätestens nächstes Jahr brauche ich wieder ein Zugpferd. Nur, wenn das (wie beim Ranger) wieder ein in Thailand billig zusammengeschustertes Etwas wird, dann bin ich außen vor. Ich fahre seit 33 Jahren Ford, davon 12 Jahre US-Ford/Mercury. Wenn ich Ford und US-Car wieder unter einen Hut bringen kann, dann wäre das optimal.

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community