APRIL, APRIL... Neues Print-Magazin

AmeriCar Classics

APRIL, APRIL... Neues Print-Magazin: AmeriCar Classics
Erstellt am 1. April 2020

N.B: BEI DIESEM ARTIKEL HANDELTE ES SICH UM DEN DIESJÄHRIGEN APRIL-SCHERZ!

In der Krise zeigt sich nicht nur der Charakter - sie kann auch eine Chance sein! Und deshalb erweitert die Essener E-Mags Media Gmbh ihr Portfolio um ein eigenes Print-Magazin:

"AmeriCar Classics"

Seit 2008 gibt es das kostenlose Online-Magazin AmeriCar.de, das bei der entsprechenden Comnunity schnell zur Nummer 1 geworden sind. Insbesondere beim kreativen Bespielen der Kanäle in den sozialen Netzwerken gehört die E-Mags Media GmbH im Special-Interest-Bereich zu den führenden Unternehmen. Begleitet wird die strategische Kommunikation durch bekannte und erfolgreiche Automobil-Event wie der American Horsepower Show.

"Nach der erfolgreichen Kooperation mit CHROM & FLAMMEN haben wir uns überlegt, wie man das noch ausbauen könnte", erklärt Horst Pauer, neuer Chef-Redakteur von "AmeriCar Classics". "Auf dem Print-Markt boomen Magazine für klassische Automobile. Die Leser sind affiner gegenüber dem Papier denn dem Online-Thema."

"AmeriCar Classics" will anders sein, als die bekannten US-Car Magazine und wird sich auch von seinem Online-Pendant unterscheiden: "Wir haben natürlich die Vorteile einer tollen Redaktion mit jahre- und jahrzehntelanger Erfahrung", berichtet Thomas Frankenstein, Chef-Redakteur von CHROM & FLAMMEN und AmeriCar.de. "Da gibt es viele Synergien und man kann so schön die Brücke schlagen zwischen den US-Car Klassikern im Print-Magazin und den neueren Amis im Online-Magazin".

"AmeriCar Classics" soll mindestens vier Mal im Jahr herauskommen, die erste Ausgabe erscheint heute, am 1. April 2020 im Zeitschriften-und Bahnhofsbuchhandel sowie an Tankstellen und ist zu bestellen unter Redaktion@AmeriCar.de.

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community