Weltpremiere - so sieht der neue Hummer aus!

2022er GMC Hummer EV

Weltpremiere - so sieht der neue Hummer aus!: 2022er GMC Hummer EV
Erstellt am 21. Oktober 2020
Nur wenige Autos sind auf den ersten Bilick erkennbar wie der AM General HMMWV "Humvee" des US Militärs, aus dem die Hummer-Division von General Motors (GM) hervorging, und die eine Reihe von SUVs und Pickups in den 1990er und 2000er Jahren verkauft hatte. Die Marke ist ein Opfer der Weltwirtschaft und wachsender ökologischer Bedenken geworden. Sie starb 2010, aber der Name Hummer wird auf dem heute veröffentlichten 2022er GMC Hummer EV zurückkehren.

Bereits letztes Jahr gingen Gerüchte um, dass der Name Hummer als vollelektrischer Premium-Offroader wieder zurückkehren würde. Im Januar diesen Jahres gab einen ersten Teaser des elektrischen Hummers, der unter der Marke GMC zurückgekehren werden würde.
Der Hummer EV dank seiner charakteristischen Stilelemente sofort als HUMMER erkennbar. Mit der von GM entwickelten Ultium-Batterietechnologie erhält der Hummer eine Reichweite von mehr als 350 Meilen.
 
Optisch lässt der Hummer EV keine Frage zu seinem Erbe, obwohl das Design des Pickups schlanker und moderner ist als seiner Vorfahren H1, H2 und H3. Ungewöhnliche H-förmige Scheinwerferelemente ersetzen die runden Einheiten dieser Offroader durch eine LED-Lichtleiste in voller Breite, die stolz die Buchstaben H U M M E R trägt. Jeder Buchstabe ist mit einem vertikalen Strebengitter getrennt, eine Hommage an das Original.
 
Der Hummer hat eine sehr aufrechte Windschutzscheibe, die an das vertikale Fenster früherer Modelle erinnert, aber gleichzeitig eine gewisse aerodynamische Effizienz bewahrt. Eine hohe Gürtellinie und schmale Seitenfenster spiegeln die Kabine des alten H2 wider - bis auf die abgewinkelte C-Säule. Breite Verbreiterungen an den vorderen und hinteren Kotflügeln bieten ausreichend Platz für die serienmäßigen 35-Zoll-Reifen Wrangler Territory von Goodyear. Optional passen hier sogar 37 Zoll rein.

Am Heck befindet sich eine kleine Ladefläche, die über eine MultiPro-Heckklappe wie beim GMC Sierra zugänglich ist. Eine elektrisch betriebene Abdeckung sichert die Ladung und verbessert bei Bedarf die Aerodynamik. Im Gegensatz zum Hummer H2 SUT verfügt der GMC Hummer EV über eine feste hintere Trennwand, sodass längere Fracht über die Heckklappe verzurrt werden muss.
 
Eine kräftige Unterfahrschutzplatte beweist, dass GMC die Robustheit des Hummer EV im Gelände ernst nimmt. Strategisch angeordnete Stahlplatten am Unterboden schützen wichtige Antriebskomponenten wie die am Boden montierten Akkus. Diese Ultium-Batteriestruktur bietet eine ausreichende Plattformsteifigkeit, um ein „Infinity Roof“ -Sonnendach zu ermöglichen. Dieses verfügt über drei transparente Paneele, die entfernt und im großen „Frunk“ genannten vorderen Kofferraum aufbewahrt werden können. Dazu lässt sich die Heckscheibe die Kabine ebenfalls öffnen.
 
Der luftige Innenraum des Hummer verfügt über einen massiven 13,4-Zoll-Infotainment-Bildschirm und ein 12,3-Zoll-Digital-Kombiinstrument. Offroader werden die vorderen und hinteren UltraVision-Unterbodenkameras zu schätzen wissen, die eine Live-Ansicht zeigen und die Radstellung (oder das Einparken) einfacher und bequemer machen. Dank weiterer Kameras bieten der HUmmer EV maximal 18 verschiedene Ansichten.
 
Der optionale benannt als "Watts to Freedom"-Modus setzt die volle Leistungsfähigkeit des EV-Antriebsstrangs für maximale Beschleunigung frei. GM behauptet, dass in diesem Modus 0 bis 60 Meilen pro Stunde in nur drei Sekunden möglich sind.
Offroad-Widgets im Infotainment-Display und im Kombiinstrument informieren den Fahrer über die Drehmomentabgabe des Fahrzeugs, den Sperrdifferentialstatus, den Reifendruck, die Nick- und Rollwinkel, die Drehmomentverteilung und vieles mehr. 
 
Zum Start wird der 2022er GMC Hummer EV von drei Elektromotoren angetrieben, die eine geschätzte Leistung von 1.000 PS (746 Kilowatt) und ein Drehmoment von sage und schreibe 15.592 Newtonmeter bieten sollen. Die Ultium-Akkus sollen nach 10 Minuten eine Reichweite von bis zu 100 Meilen (160 km). GMC hat die Größe der Batterie noch nicht bekannt gegeben, aber das doppelt gestapelte 24-Modul-Paket bietet eine geschätzte Reichweite von mehr als 350 Meilen (560 km).

Der durch und durch moderne Hummer bietet eine Allradlenkung, einschließlich einer "CrabWalk"-Funktion, die die Hinterräder bei niedrigen Geschwindigkeiten in die Richtung der vorderen dreht und unter bestimmten Bedingungen die Manövrierfähigkeit verbessert. Eine adaptive Luftfederung kann den Hummer auf sechs Zoll anheben.
 
Der erste elektrische Hummer, ist die Edition 1 im Wert von 112.595 US-Dollar. Dies ist das einzige Modell, das verfügbar sein wird, wenn der Pickup im Herbst 2021 eintrifft. Jede Edition 1 wird identisch ausgestattet, weiß lackiert und mit einem attraktiven, modernen "Lunar Horizon"-Interieur ausgestattet. Wie die meisten Start-Specials ist der 2022er GMC Hummer EV Edition 1 voll ausgestattet, einschließlich Infinity Roof, Watts to Freedom-Fahrmodus, adaptiven Dämpfern, einem Extreme Offroad-Paket (Unterbodenschutz, Rock Slider und 35-Zoll-Reifen) und Allradlenkung mit CrabWalk. Auch das von Cadillac bekannte Super Cruise ist auch Standard in der Edition 1.

Im Herbst 2022, ein Jahr nach dem Start des Hummers, wird eine 99.995 US-Dollar teure Variante namens EV3X mit einem dreimotorigen Antriebsstrang, einer adaptiven Luftfederung, dem Watts to Freedom-Modus, CrabWalk und aktivem Torque Vectoring eintreffen. Im Frühjahr 2023 erhalten wir dann den Hummer EV2X für 89.995 US-Dollar, der CrabWalk, eine adaptive Luftfederung und einen elektrischen Motor mit zwei Motoren bietet. Das zweimotorige EV2-Basismodell wird im Frühjahr 2024 das Angebot erweitern und verzichtet auf die meisten Offroad-Extras des EV2X, um einen Grundpreis von 79.995 US-Dollar zu erreichen.
 
 
 

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • CharlesStaks
    CharlesStaks ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Stunden
  • AdrianHabich
    AdrianHabich hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Suche F150 verfasst:
    „Hi Greg! In case if you are still interested I can send you an email with my F150 pictures. It�...“
    vor 11 Tagen
  • Dachmi
    Dachmi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 17 Tagen
  • AdrianHabich
    AdrianHabich ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 26 Tagen
  • Hartmut
    Hartmut ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 26 Tagen
  • Draisefiape
    Draisefiape ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 27 Tagen
  • BuickPA93
    BuickPA93 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Monat
  • Butz
    Butz ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Monat
  • gabi.claus
    Gabi.claus ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Monat
  • bluecat
    Bluecat ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Monat