Ein Duke kommt selten allein

US-Car-Kindheitstraum: 69er Dodge Charger „General Lee“

Ein Duke kommt selten allein: US-Car-Kindheitstraum: 69er Dodge Charger „General Lee“
Erstellt am 4. November 2009

Die Beziehung zwischen Mensch und Blech ist ein grenzenloses Phänomen voller Leidenschaften. Hin und wieder wird der Enthusiasmus für ein bestimmtes Auto, auch US-Cars, schon in der Kindheit entschieden.

Als kleine Jungen verpassten Robert Hahn und Marcel Fugmann keine Folge der Duke Boys, wie sie in ihrem 69er Charger die Straßen um Hazzard Country verdatterten. Oder war es eher Boss Hogg mit seinem tollpatschigem Sheriff, welche das 12-tönige Getöse der singenden Fanfare nicht ausstehen konnten?

Oranges Muscle Car # 01

Eines ist klar, wir alle hockten begeisternd vor der Mattscheibe und bejubelten das orangene Muscle Car mit der „01“ an der Seite und der Südstaatenflagge auf dem Dach und hofften stets, daß Luke und Bo als Sieger aus der Verfolgungsjagd heraus gingen. Wenn dann noch Daisy mit ihrem Wrangler Jeep dabei war - aber das ist ein anderes Thema, zurück nach Auerbach in Sachsen.

Dort trafen wir zwei junge Männer, welche mit „Car Akustik“ eine Firma rund um das Thema HiFi, Alarmsysteme und Navigation führen. Mit dem Firmen-Motto „Klangstark ohne Tempolimit“ erfüllten sie sich einen weiteren Traum, einen Dodge Charger. Die beiden sind nicht nur Geschäftspartner, sondern auch Freunde. Und Freunde teilen sich eben alles! Alles? Nun ja, bei den eigenen Frauen hört der Spaß auf, aber den „General Lee“ pflegen und unterhalten sie zusammen.

Der Traum wurde wahr

Im Sommer 2006 schien der Traum Wirklichkeit zu werden. Die Fahrt ging nach Speyer, wo der Vorbesitzer bereits einen 69er Charger in Orange lackieren ließ und auch die charakteristischen Details wie der Staatenflagge, „General Lee“ und der „01“ auf beiden Türen in Form eines Aufklebers nicht vergaß.

Weiterlesen...

...auf der nächsten Seite!


Der 383 ci große Achtzylinder machte leider nicht mehr den gesündesten Eindruck, hier mussten viele technische Teile investiert werden. Zu Hause angekommen, investierte man in eine neue Edelbrock Ansaugspinne, vom gleichen Hersteller kam ein frischer Luftfilter zum Einsatz.

Motor Update

Holley lieferte zwei jungfräuliche Zylinderköpfe und einen Vierfach Vergaser. Anschließend flanschte man einen Hooker Fächerkrümmer und eine 3“-Auspuffanlage an. Ebenso erneuerungsbedürftig war das angeschlagene Automatikgetriebe. Zum angepassten Gasgestänge, neuem Kühler und einer Lichtmaschine überholten die beiden Freunde das Lenkgetriebe. Somit war ein sicheres Fahrverhalten auf öffentlichen Straßen gewährleistet.

Weißes Interieur statt schwarz

Das Interieur schaut im Gegensatz zu unseren Filmhelden nobel aus. Denn wo Luke und Bo sich in ihren Farmer-Jeans ins Auto auf die schwarzen Sitze schleuderten ist unser Charger mit weißem Leder ausgestattet. Neben einem Raid-Sportlenkrad zum besseren Handling verbaute der Vorbesitzer mittig unter dem Armaturenbrett Zusatzinstrumente, da ein Kabelbrand die originalen Leitungen beschädigte. Um einen originalen Zustand wieder herzustellen, werden die beiden Sachsen in der kommenden Winterpause die Elektrik neu verlegen und die alten Instrumente wieder zum Leben erwachen lassen.



Text & Fotos: Patrick Meinhold

AmeriCar-Facts

1969er Dodge Charger

Antrieb: OHV-V8, 383 ci, 6.275 ccm, 300 PS Vierfach Holley Vergaser, Edelbrock Ansaugbrücke, -Luftfilter, Holley Zylinderköpfe, Hooker Fächerkrümmer, 3“-Doppelrohrauspuff; Dreistufen-Automatik, Heckantrieb

Fahrwerk: Vorne Einzelradaufhängung, Drehstabfedern; Trommelbremsen; hinten Starrachse, Blattfedern, Hi-Jackers, Trommelbremsen

Räder: Alufelgen American Racing „10 Spoke Cyclone“, vorne 7x14 mit Cooper Cobra Radial G/T 225/60R14, hinten 8x14 mit Cooper Cobra Radial G/T 245/60R14

Sonstiges: optischer Umbau auf „General Lee“, Ramme vorn Eigenbau, weißes Leder, Raid Sportlenkrad, Fanfare, vorübergehend Zusatzinstrumente (Drehzahl, Temperatur, Strom, Öl)

47 Bilder Fotostrecke | Ein Duke kommt selten allein: US-Car-Kindheitstraum: 69er Dodge Charger „General Lee“ #01 #02

1 Kommentar

  • Chris-Turbo

    Chris-Turbo

    schicker schlitten und der dodge auch. ;) verlegt ihr die elektrik selbst neu oder kauft ihr komplette kabelstränge?

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • alehn
    Alehn ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Tagen
  • Rentner_2020
    Rentner_2020 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Tagen
  • Levefy
    Levefy ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 7 Tagen
  • Levoue
    Levoue ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • Levzyi
    Levzyi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 9 Tagen
  • Vikiorv
    Vikiorv ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 10 Tagen
  • mrCharleshoito
    MrCharleshoito ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 11 Tagen
  • bestnewssocial
    Bestnewssocial ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 12 Tagen
  • Kolos01Graiply
    Kolos01Graiply ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 14 Tagen
  • Sergqkg
    Sergqkg ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 14 Tagen