1940er Ford Pickup

Like a deep blue Sea

1940er Ford Pickup: Like a deep blue Sea
Erstellt am 11. Mai 2018

Ein Street Rod ist wohl dann mit am gelungensten, wenn man vor ihm steht und sich denkt, so wurde der doch bestimmt vom Werk aus schon gebaut. Genau diesen Eindruck hat man in einigen Details und vielen Blickwinkeln bei diesem wundervollen 1940er Ford Pickup. Und das, obwohl über 225 Modifikationen ins Fahrzeug flossen...

 

 

Ja, ihr habt richtig gelesen: Genau genommen blieb wirklich kein einziges Blechteil mehr in seinem ursprünglichen Zustand. Bei Chris Carlson Hot Rods aus Mulvane, Kansas, wo dieser Pickup in 14 Monaten aufgebaut wurde, wurde jedes Blechteil nach dem langen Dornröschenschlaf des fast 75 Jahre alten Pickups, genau unter die Lupe genommen und zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Natürlich gibt es da diese ganz offensichtlichen Dinge, wie das 4,5“ Top Chop, oder das sogenannte "Sectioning" des Bodys von 2,5“, bei dem besagte Blechdistanz aus der Höhenachse des Karosserie-Aufbaus geschnitten wird um den Gesamtaufbau flacher zu designen und schließlich ein "Channeling" - also das überstülpen des Aufbaus über den Rahmen, auf dem sie normalerweise einfach nur aufsitzt - der Karosse von 2“ über den Rahmen. Alles fügt sich zu einer Gesamtkomposition zusammen, die schlussendlich den Eindruck des "das war doch schon immer so" erzeugt. Natürlich kommen noch andere Komponenten hinzu, die nur Kennern des Modells direkt auffallen, wie z.b. das Verlängern des Häuschens und der Türen um fast sieben Zentimeter, sowie in dem Zug auch das Ändern des Anschlagwinkels um 11 Grad, wodurch bereits im Stand ein dynamischer Eindruck erzeugt wird.

Natürlich entsteht ein großer Teil des Eindrucks vor allem aus den Fendern. also den großvolumigen Kotflügel des Rods. Hier bediente man sich bekannter Elemente, wie dem Verlängern der Radhäuser und dem "Frenchen" der Leuchteneinheiten, die nun versenkt in der Karosserie sitzen. Dies geschah auch bei den Rückleuchten auf ganz klassische Weise, in dem man die Leuchten nicht nur in den Kotflügeln versenkte, sondern die Gläser auch noch durch die weltbekannten "Rocket Lights" der 1959er Cadillacs ersetzte

In Kansas, dem grünen Gürtel und Kornspeicher der USA, der die geringste Einwohnerdichte der Staaten außerhalb der Wüstengebiete aufweist, gehen die Uhren anders...

Text: Ralf Werth
Fotos: Peter Linney

 

Den kompletten Artikel findet Ihr in CHROM & FLAMMEN 06/2018 - erhältlich ab 09. Mai 2018!

CHROM & FLAMMEN 06/2018 online bestellen

CHROM & FLAMMEN abonnieren

CHROM & FLAMMEN als E-Paper

CHROM & FLAMMEN als iOS- und Android-App

23 Bilder Fotostrecke | 1940er Ford Pickup: Like a deep blue Sea #01 #02

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • wilma
    Wilma ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • BMueller
    BMueller ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 4 Tagen
  • zoltanking
    Zoltanking hat sein Profilbild geändert
    vor 7 Tagen
  • Zhorik Vartanov
    Zhorik Vartanov ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Tagen
  • Moparfreund1966
    Moparfreund1966 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 27 Tagen
  • Marcel88
    Marcel88 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 27 Tagen
  • Norbert
    Norbert ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Monat
  • DennisMü
    DennisMü hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Ich bin der Neue..... verfasst:
    „Hallo, ich bin der neue Hier. Ein schönen Gruß aus dem Ruhrpott.“
    vor einem Monat
  • DennisMü
    DennisMü hat sein Profilbild geändert
    vor einem Monat
  • DennisMü
    DennisMü hat sein Profilbild geändert
    vor einem Monat