Jeff Breault’s 1934er Chevy Roadster

Street Rod of the Year

Jeff Breault’s 1934er Chevy Roadster: Street Rod of the Year
Erstellt am 15. März 2023

Die Grand National Roadster Show bringt eine beliebte und langjährige jährliche Tradition mit sich: Den Wettbewerb um die prestigeträchtige Auszeichnung "America's Most Beautiful Roadster" (AMBR). Elf Teilnehmer brachten ihr Bestes nach Pomona, und zuletzt wurde der 9,5 Fuß hohe, "America's Most Beautiful Roadster"-Wanderpokal an Jeff Breault und seinen von Devlin Rod and Customs gebauten 1934er Chevrolet Roadster verliehen. Die Auszeichnung war mit einem Preisgeld von 12.500 Dollar verbunden, das von ARP Bolts zur Verfügung gestellt wurde. Breault und das Team von Devlin Rod & Customs befinden sich damit in guter Gesellschaft mit legendären früheren AMBR-Gewinnern wie George Barris, Andy Brizio, Boyd Coddington und Chip Foose.

Der Chevrolet-Roadster von Breault wurde über sieben Jahre lang entwickelt. Das Projekt wurde in einer Illustration von Eric Black visualisiert und basiert auf einem von Roadster Shop entworfenen und gebauten Custom-Chassis, das eine innovative Einzelradaufhängung mit hinteren an den inneren Rahmenträgern montierten Federbeinen aufweist. Die Hinterachse beherbergt den Winters-Quick-Change-Diffenzial und die von der Greening Auto Company gefertigten Räder erinnern an die Indianapolis-Rennwagen aus der Mitte des letzten Jahrhunderts.

Der LS-Motor des Roadsters wurde von Keith und Jeff Dorton bei Automotive Specialties Inc. gebaut, um maximale moderne Leistung zu erzielen. Um das traditionelle Erscheinungsbild zu wahren, arbeitete Tim Devlin mit Johnson's Hot Rod Shop zusammen, um Teile wie die Ventilabdeckungen und den Ansaugkrümmer für die elektronische Kraftstoffeinspritzung im Stack-Style maßzuschneidern. Sogar die Zylinderköpfe wurden speziell bearbeitet, um ihr Aussehen zu verfeinern. Ein von Bowler gebautes Tremec-Getriebe arbeitet hinter dem gut gekleideten LS. 

Die Roadster-Karosserie wurde auf ihre grundlegendste Form reduziert, von den Kotflügeln befreit und über den Rahmen tiefergelegt. Ein speziell angefertigter Windschutzscheibenrahmen trägt ein flaches Stoffverdeck. Dazu gab es einen speziell angefertigten Kühlergrill von EVOD und kugelförmige Scheinwerfer im E&J-Stil an der Front sowie ovale Rückleuchten im Chevy-Stil, die auf beiden Seiten des Nummernschilds auf der Heckplatte angebracht sind. Die schöne dunkelblaue Lackierung wird durch kleine Chromleisten von Jon Wright's Custom Chrome Plating ergänzt.

Tavis Highlander leitete das Design des Innenraums, einschließlich des Lenkrads, der Instrumenteneinheit, des Armaturenbretts und anderer Teile, die von EVOD maßgefertigt wurden. Classic Instruments Anzeigen füllen die in der Mitte montierte Instrumententafel.

Chuck Rowland Interiors ist für die tadellose Polsterung verantwortlich, die aus wunderschönem blauem Relicate-Leder besteht, das in einem sauberen und klassischen Stil genäht wurde.

Tim Devlin, der Besitzer von "Devlin Rod and Customs", fasste seine Gedanken über den Sieg in einem Social-Media-Post zusammen. "Wow! Was für eine große Ehre für unseren Kunden, unser Team und unser Geschäft", sagte er. "Zunächst möchte ich allen 'America's Most Beautiful Roadster'-Teilnehmern unsere Anerkennung aussprechen. Es sind alles fantastische Autos und wunderbare Menschen. Zweitens möchte ich mich bei allen Mitarbeitern der Grand National Roadster Show bedanken, die (...) einen unglaublichen Job gemacht haben, um diese Show auf die Beine zu stellen. Drittens möchte ich mich bei unserem Kunden Jeff Breault bedanken, der immer an unser Team geglaubt hat und uns die nötigen Werkzeuge zur Verfügung gestellt hat, um so ein tolles Auto zu bauen. Der vierte Platz geht an das Team von 'Devlin Rod & Customs'. Diese Jungs haben über zweieinhalb Jahre lang ihr Herz und ihre Seele in Jeffs Auto gesteckt. Sie haben nie nachgelassen und immer an sich selbst und die Jungs um sie herum geglaubt. Und schließlich an alle unsere Partner. Ihr seid dafür verantwortlich, dass dieses Auto zustande kommt, und ich danke jedem von euch für eure harte Arbeit und Unterstützung. Vielen Dank an alle Beteiligten!"

Bei den Goodguys Events 2022 wurde der 1934er Chevrolet Roadster zum "Street Rod of the Year" gewählt...

12 Bilder Fotostrecke | Jeff Breault’s 1934er Chevy Roadster: Street Rod of the Year #01 #02

 

Mehr zum Thema

Amie Angelo's 1940er Chevy Suburban America's Most Beautiful... Der subtile und elegante Suburban war bei "Roseville Rod & Custom" lang in Arbeit, bevor er auf der "Grand National Roadster Show" im Januar '22 sein Debüt gab. America's Most Beautiful Roadster - 1937er Ford Street Rod Boyd Smoothster Der Smoothster, wie dieser knallgelbe 1937er Ford Roadster genannt wird, wurde von Larry Erickson und Chip Foose entworfen und war bereits bei "Hot Rods by Boyd 71. Grand National Roadster Show: America's Most Beautiful Roadster: LS1-Powered 1932er Ford Highboy Roadster gewinnt AMBR Award Auf der 71. Grand National Roadster Show in Pomona wurde wieder Amerikas schönste Roadster gewählt!

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community